06.12.2012 |   Global Brand Simplicity Index

Deutsche halten Google für die einfachste Marke

Google ist das Musterbeispiel einer "simple brand". Google+ hingegen nicht.
Google ist das Musterbeispiel einer "simple brand". Google+ hingegen nicht.

Verbraucher bevorzugen Marken, die einfach und effektiv wahrgenommen werden können, zu komplexe Markenerlebnisse hingegen wirken unseriös. Dies hat die Markenberatung Siegel + Gale festgestellt. Ihr zufolge punkten "simple brands" bei den Konsumenten - wie es Google vormacht.

Welche Branchen sind einfach, welche zu kompliziert?

Die Markenberatung stellte unter anderem eine Rangliste mit Branchen zusammen, die von simpel bis kompliziert reicht. In Deutschland und dem Rest der Welt liegt die Suchmaschinenbranche auch 2012 in Sachen Markenerlebnisse auf Platz 1. Grund dafür ist, so Siegel + Gale, dass hier die einfachsten und simpelsten Markenerlebnisse möglich sind. Spitzenreiter ist Google aufgrund seiner einfachen Benutzeroberfläche. Fast schon ironisch: Google+ gilt dagegen als eine der kompliziertesten Marken.

Die Nummer 1 der Einzelhändler in Deutschland ist Amazon, wie im Jahr zuvor, hinter Google erreicht die Marke den zweiten Gesamtrang. Danach folgen Bild, McDonald's und Rossmann.

Die Deutsche Bahn, R+V Versicherungen und Generali liegen auf den letzten drei von insgesamt 125 Plätzen.

Zu den Gewinnern zählen die Fast-Food-Kette KFC mit einem um 66 Plätze auf Rang 28 verbesserten Ergebnis sowie Burger King (+61 auf 14), Puma (+60 auf der Einzelhändler Müller (+59 auf 20) und Nodsee (+59 auf 25).

Abgestürzt sind hingegen O2 (-77 auf 99), Dell (-67 auf 74) und iTunes (-62 auf 73).

Suchmaschinen, Hausgerätehersteller und Lebensmitteleinzelhändler sind top, Energieversorger, Unternehmen der Reisebranche und allgemeine Versicherungen wurden in der Befragung hingegen als zu komplex eingestuft. Die Kommunikation vieler Unternehmen dieser Branchen gab Kunden zudem häufig das Gefühl, von der Marke getäuscht zu werden.

Einfach ist einfach besser

Aufbauend auf diesen Erkenntnissen sollten zahlreiche deutsche Marken, so die Experten von Siegel + Gale, ihre Kommunikation und damit die Erfahrungen ihrer Kunden vereinfachen. Schließlich teilten die Befragten mit, dass sie für einfachere Produkte, Erfahrungen und Interaktionen bereit wären, insgesamt 8,8 Milliarden Euro mehr zu bezahlen. Einige der kompliziertesten Branchen könnten dabei am stärksten profitieren: Versorger (2,4 Mrd. Euro), Banken/Einzelhandel (1 Mrd. Euro) und allgemeine Versicherungen (1,3 Mrd. Euro).

Was macht eine erolgreiche "simple brand" aus?

Eine "simple brand" vereinfacht das Leben. Diese Markt kommunizieren klar und direkt mit den Verbrauchern, liefern ihnen spürbaren Mehrwert, ermöglichen unkomplizierten Zugang zum Angebot, schaffen leicht handhabbare Interaktion und sparen dem Kunden Zeit.

Die Markenberatung Siegel + Gale hat für die Studie über 6.000 Konsumenten in Europa, Nordamerika, dem Mittleren Osten und Asien befragt, wie sie komplexe und einfache Aspekte in ihrem Alltag wahrnehmen.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Kleine Hilfe:

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.