17.12.2012 |   Neue Ethiknormen

DRPR präsentiert neuen Kommunikationskodex

Günter Bentele, der Vorsitzende des DRPR, ist neben Alexander Güttler und Heiko Kretschmer einer der Initiatoren des neuen Kommunikationskodizes.
Günter Bentele, der Vorsitzende des DRPR, ist neben Alexander Güttler und Heiko Kretschmer einer der Initiatoren des neuen Kommunikationskodizes.

Der Deutsche Rat für Public Relation (DRPR) hat seinen neuen Kommunikationskodex verabschiedet. Der neue Kodex, der in der vergangenen Woche in Berlin vorgestellt wurde, soll mit Hilfe diverser Maßnahmen besser durchgesetzt als bisherige Kodizes, kündigten die Verbandsrepräsentanten an.

Neue Richtlinien für die Branche

Die Initiatoren des Deutschen Kommunikationskodex Günther Bentele (Lehrstuhl Öffentlichkeitsarbeit /Public Relations an der Universität Leipzig), Alexander Güttler (Präsident der GPRA) und Heiko Kretschmer (Vizepräsident der GPRA und Ethikbeauftragter der de’ge’pol) hatten sich zum Ziel gesetzt, auf der Basis sämtlicher Kodizes eine hieb- und stichfeste Orientierungshilfe für PR-Schaffende zu entwickeln.

Kurz, aber gehaltvoll

Der Kodex trat Ende November in Kraft. Er besteht aus einem Sechs-Punkte-Papier, das viereinhalb Seiten umfasst. Die sechs Einzelaspekte sind hierbei Transparenz, Integrität, Fairness, Wahrhaftigkeit, Loyalität, Professionalität - Begriffe, die sämtliche möglichen Problemfelder der Öffentlichkeitsarbeit umfassen.

Um eine möglichst große Verbindlichkeit zu erreichen, soll der Deutsche Kommunikationskodex Bestandteil von Arbeitsverträgen und in die Compliance-Regeln von Unternehmen integriert werden.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Kleine Hilfe:

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.