07.01.2013 |   Medienmanager investieren in Medienanalysten

Ippen und Ostrowski steigen bei Unicepta ein

Hartmut Ostrowski investiert in Unicepta
Hartmut Ostrowski investiert in Unicepta

Verleger Dirk Ippen und der ehemalige Bertelsmann-Boss Hartmut Ostrowski (Foto) steigen beim Kölner Medienanalyse-Unternehmen Unicepta ein.

Der frühere Bertelsmann sitzt einem neu formierten Beirat vor, der künftig "fachliche und strategische Impulse" geben soll.

Ippen und Ostrowski übernehmen ihre Anteile von Altgesellschafter Joachim Fuß. Hauptgesellschafter bleiben die beiden Geschäftsführer Georg Stahl und Oliver Minasso. "Die Kapitalbeteiligung von Hartmut Ostrowski und Dirk Ippen verbunden mit ihrer profunden Kenntnis der deutschen und internationalen Medienbranche schaffen eine hervorragende Ausgangsbasis für die Weiterentwicklung von Unicepta", heißt es in einem gmeinsamen Statement der Geschäftsführer.

"Unicepta hat den Wandel der Medien und die Entwicklung digitaler Kommunikation für ihre Kunden sehr frühzeitig erkannt und in den vergangenen Jahren immer wieder innovative und qualitative Maßstäbe gesetzt", ergänzt Hartmut Ostrowski.

Ostrowski war zum 31. Dezember 2011 bei Bertelsmann ausgeschieden und hat Monate später eine Beteiligungsgesellschaft gegründet. Dirk Ippen gibt in München unter anderem den "Münchner Merkur" und in Kassel die "HNA" heraus.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.