20.02.2013 |   BVDW-Umfrage

Die meisten Unternehmen bewerten ihre Social-Media-Aktivitäten

Der Großteil der Unternehmen führt gezielte Erfolgskontrollen ihrer Social-Media-Aktivitäten durch.
Der Großteil der Unternehmen führt gezielte Erfolgskontrollen ihrer Social-Media-Aktivitäten durch.

Die Mehrheit der Unternehmen kontrolliert den Erfolgs ihrer Social-Media-Aktivitäten regelmäßig. Hierfür beobachten sie sowohl die Gespräche der User über Marken, Produkte und Dienstleistungen und greifen auf vorhandene Webanalyse-Kennzahlen zurück. Dies ergab eine aktuelle Untersuchung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW).

Monitoring ist im Kommen

Laut der BVDW-Studie untersuchen sechs von zehn Unternehmen (63 Prozent) den Erfolg ihrer Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Obwohl 29 Prozent noch keine derartige Erfolgskontrolle durchführen, bekunden bereits drei Viertel dieser Unternehmen Interesse daran, in der Zukunft Social-Media-Monitoring einzusetzen.

Die meisten Unternehmen greifen auf einfache Maßnahmen zurück: neun von zehn Unternehmen beobachten den Dialog über ihre Marken, Produkte und Dienstleistungen, indem sie Statusmeldungen in Facebook und Twitter, Artikel in Blogs und Foren sowie Kommentare und Diskussionen beobachten. Bereits vorhandene Kennzahlen wie die Analyse von Absatzzahlen und kontinuierliche Webanalyse-Metriken werden ebenfalls von nahezu jedem der befragten Unternehmen verwendet.

Verbesserungswürdig: Befragungen

Gerade einmal ein Fünftel der Unternehmen führt eigene Marktforschungsbefragungen zur Messung des Erfolgs ihrer Social-Media-Maßnahmen durch. Die Unternehmen sehen hier großes Optimierungspotenzial. 31 Prozent der Befragten ist mit den Messungen durch die klassische Marktforschung unzufrieden.

Insgesamt wurden 140 werbungtreibende Unternehmen durch den BVDW befragt. Für die Untersuchung zum Schwerpunkt Social Media Monitoring flossen die Antworten von 124 Unternehmen ein, die Aktivitäten in Social Media betreiben.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Kleine Hilfe:

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.