26.02.2013 |   Zielgruppengerechte PR

Peter Panzer gründet Agentur für Gay Marketing

"Viele große Unternehmen wollen dezidiert Homosexuelle ansprechen", sagt Agentur-Gründer Peter Panzer. Pan PR will ihnen dabei helfen.
"Viele große Unternehmen wollen dezidiert Homosexuelle ansprechen", sagt Agentur-Gründer Peter Panzer. Pan PR will ihnen dabei helfen.

Ein Medienmann macht sich selbstständig: Peter Panzer hat eine eigene PR-Agentur gegründet. Der Clou: Mit Pan PR will er vor allem Unternehmen beraten, die sich an Schwule und Lesben wenden wollen.

Die Zielgruppe gilt als wohlhabend, mode- und Lifestyle-affin - und will umworben werden. Hier schaltet sich Pan PR als Mittler ein und bietet PR, Marketing- und Event-Konzepte an. Der Münchener Promi-Club P1 hat schon angebissen und lässt Pan PR ein Party-Event für Schwule und Lesben entwickeln.

Peter Panzer war zuvor Chefredakteur diverser Gay-Magazine, darunter der Zeitschrift "Blu" und bei romeoliebtjulian.com. Was Presse- und Öffentlichkeitsarbeit angeht, sammelte er Erfahrung als PR-Mann des Entertainers Chris Kolonko. Pan PR geht zunächst als Ein-Mann-Agentur mit einem Netzwerk aus freien Experten an den Start.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Kleine Hilfe:

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.