05.03.2013 |   Drei Fragen an...

Anika Hannig von der Uni Leipzig

Anika Hannig
Anika Hannig

Insgesamt 30 engagierte Nachwuchskräfte unter 30 Jahren stehen im Fokus der neuen PR Report-Initiative #30u30. Mitte Mai mündet sie in den Nachwuchspreis der PR Report Awards 2013. Bis dahin veröffentlichen wir in loser Folge Kurzinterviews mit den ausgewählten Nachwuchstalenten. Dieses Mal: Anika Hannig, Master of Communication Management-Studentin an der Universität Leipzig.

Was reizt Sie an Ihrem Beruf, warum haben Sie ihn gewählt?


Hannig: In das Feld des Kommunikationsmanagements bin ich ursprünglich durch einen Zufall gestolpert: In der 11. Klasse war an meiner Schule ein Betriebspraktikum vorgesehen. Da ich zu dieser Zeit noch völlig planlos war, was ich in Zukunft beruflich machen wollte, habe ich meinen Betrieb dann nicht nach Profession sondern nach der Attraktivität des Unternehmens ausgesucht. Da ich in der ehemaligen DDR geboren bin und meine Familie und ich kurz nach der Wiedervereinigung in die alten Länder gezogen sind, wurde mir das Verhältnis zwischen "Ost und West" in Deutschland quasi in die Wiege gelegt. Deshalb war ich nach einem Besuch des "Haus der Geschichte" in Bonn völlig fasziniert von dieser Art der Ausstellung und wollte dort unbedingt ein Praktikum machen - ganz gleich in welchem Bereich. Zufällig wurde ich dann für den Bereich "Öffentlichkeitsarbeit und Redaktion" eingesetzt - und das wiederum hat mir so großen Spaß gemacht, dass ich mich dann nach dem Abitur ganz bewusst für einen Studiengang im kommunikationswissenschaftlichen Bereich entschieden habe.

Beeinflussen oder inspirieren Ihre privaten Interessen Ihren Job?

Hannig: Aus meinem Auslandssemester in England konnte ich mir eine große Portion Gelassenheit mitnehmen, die die Insulaner - gerade im Vergleich zu den Deutschen - auszeichnet. Ich glaube, dass man Gelassenheit gerade in dieser Branche immer wieder gut gebrauchen kann, wenn man nicht schon mit Ende 20 graue Haare haben möchte.

Wie lautet Ihr Arbeitsmotto?

Hannig: Keep calm and carry on.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Kleine Hilfe:

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.