20.11.2013 |   BarCamp in Köln

Schnoor und Evertz planen Krisen-PR-Camp

KrisenPRCamp in Köln
KrisenPRCamp in Köln

Die PR-Leute Mike Schnoor und Stefan Evertz wollen im kommenden Jahr in Köln ein BarCamp zu Krisen-PR auf die Beine stellen - und rücken entsprechende Fragen nach Krisenvorsorge und Transparenz in den Raum, mit starkem Bezug zu digitaler Kommunikation.

Wie können Krisen frühzeitig erkannt werden? Wie viel Transparenz braucht es für die Krisenkommunikation? Wie können Imageschäden begrenzt und das Vertrauen wieder aufgebaut werden? Abwechslung verspricht das Format: Statt klassischem Frontalunterricht setzen die Macher aufs interaktive BarCamp, heißt: Eine Agenda gibt es im Vorfeld nicht, die Teilnehmer bestimmen interaktiv das Programm.

"Das KrisenPRCamp setzt ganz bewusst auf ein innovatives Konferenzformat, um sich von klassischen Tagungen abzusetzen. Indem wir etablierte Konferenzinhalte mit den Aspekten eines BarCamps kombinieren, schaffen wir eine extrem beteiligungsorientierte Konferenzform", sagt Evertz - der bereits hinter diversen BarCamps in Deutschland rund um PR und digitale Kommunikation steht, darunter das noch junge MonitoringCamp.

Für ihr Format, das am 11. und 12. April in Köln stattfinden soll, erwarten Schnoor und Evertz rund 120 Leute. Weitere Infos gibt es unter www.krisenprcamp.de.

Beide Initiatoren haben sich jüngst selbstständig gemacht. Schnoor, der lange die PR für den BVDW verantwortete, hat seinen frischen Bremer Brötchengeber HMMH Multimediahaus bereits wieder verlassen, arbeitet von Köln aus als Berater. Evertz, zuletzt anderthalb Jahre als Community Manager beim Stuttgarter Social-Media-Analysten Brandwatch, hat vor wenigen Monaten in Köln seine eigene Beratung unter dem Namen Cortex Digital aufgesperrt.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.