19.12.2012 |   Klaus Walther dankt nach 13 Jahren ab

Jürgen Homeyer wird Interim-Sprecher der Lufthansa

Die Lufthansa bekommt einen neuen Sprecher
Die Lufthansa bekommt einen neuen Sprecher

Jürgen Homeyer (Foto), 52, leitet die Lufthansa Group Kommunikation - bis die Fluggesellschaft einen Nachfolger für Klaus Walther, 57, gefunden hat. Walther hatte den Sprecherposten 13 Jahre lang inne und soll nun intern wechseln.

Jürgen Homeyer war Journalist beim Handelsblatt und später beim Magazin Focus. Danach wechselte er zur Metro Group, wo er bis 2009 die Konzernkommunikation führte. Aktuell ist Jürgen Homeyer Geschäftsführer der PR-Agentur Homeyer & Partner.

Klaus Walther wurde 1999 vom damaligen Lufthansa-CEO Jürgen Weber an Bord geholt. Zum Jahreswechsel 2011 habe er die Einführung von Christoph Franz als Vorstandsvorsitzender erfolgreich begleitet, teilte die Lufthansa mit. Franz dankte Klaus Walther "für seine geleistete hervorragende Arbeit". Er habe maßgeblich zu der herausragenden globalen Reputation des Unternehmens Lufthansa beigetragen.

Walther und sein Team wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2006 als "PR-Team des Jahres", Walther selbst 2011 als "PR-Professional des Jahres" für seine couragierte Kommunikationspolitik anlässlich der behördlichen Luftraumsperrung nach einem Vulkanausbruch auf Island im Vorjahr.

Walther werde die Leitung eines Vorstandsprojekts übernehmen, teilte die Lufthansa mit.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Schlagwörter in dieser News