15.01.2013 |   Agentur-Vater

Dan Edelman ist tot

Dan Edelman (+ 92)
Dan Edelman (+ 92)

Der amerikanische PR-Pionier Dan Edelman (Foto), Gründer und Chairman der gleichnamigen Agentur, ist tot. Er starb am Dienstag in Chicago im Alter von 92 Jahren an Herzversagen, teilte die Agentur mit.

Edelman gilt als einer der Väter der Public Relations in den USA, hat als Vordenker dieser Profession den Weg bereitet und Standards gesetzt, lange bevor Themen wie CSR und Public Engagement in aller Munde waren. Heute prominenten Marken wie dem Konsumgüterhersteller Sara Lee (einer der ersten Edelman-Kunden) und der Fast-Food-Kette KFC half er einst auf die Beine, ebenso der Weinregion Kalifornien, die zu den frühen Kunden gehörte.

Edelman - einst Journalist und Armee-Kommunikator im zweiten Weltkrieg - startete seine eigene Company Anfang der 1950er-Jahre mit einem kleinen Büro in Chicago, expandierte ab den 1960ern vor allem in den USA - und kam 1972 auch nach Deutschland mit einem Büro in Frankfurt. In den 80ern folgte Asien. Heute ist die Agentur laut "Holmes Report" die größte inhabergeführte PR-Agentur weltweit - mit 65 Büros in allen Teilen der Welt und Kunden wie HP, Pfizer, General Electric und Microsoft, die Edelman groß gemacht haben.

Die Familie von Dan Edelman - der ein Leben lang lukrative Kaufangebote ausschlug - prägt die Geschicke der Agentur bis heute maßgeblich: Sein Sohn Richard (der jüngst ein Buch über seinen Vater veröffentlichte) amtiert seit Mitte der 90er-Jahre als CEO des familiengeführten Netzwerks - daneben haben auch Dan Edelmans Frau Ruth Ann Rozumoff Edelman (im Board of Directors), seine Tochter Renee und sein Sohn John aktive Rollen in der Firma.

Im vergangenen Jahr beging die Agentur ihr 60-jähriges Jubiläum, 40 Jahre davon auch in Deutschland - von Feierlichkeiten nahm man mit Rücksicht auf die gesundheitliche Verfassung von Dan Edelman aber letztlich Abstand. Ende 2012 wechselte die Führung hierzulande von der langjährigen Edelman-Deutschland-Chefin Cornelia Kunze zu Susanne Marell, die von BASF zur Agentur kam.

Einen Nachruf hat Paul Holmes hier veröffentlicht.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.