02.04.2013 |   Nachfolger für Stefan Weinmann

Ex-Golin-Harris-Chef Henrik Hannemann geht zu Opel

Henrik Hannemann
Henrik Hannemann

Der frühere Deutschlandchef von Golin Harris, Henrik Hannemann (Foto), heuert bei Opel an. Die Netzwerk-Agentur hatte Hannemann im Spätsommer vergangenen Jahres verlassen.

In Zukunft arbeitet Hannemann als Director Internal Communications & Media Bureau, kümmert sich also vor allem um die interne Kommunikation beim Autobauer. In sein Ressort fallen zudem Reden, Präsentationen und weitere Unternehmens-Materialen, ebenso Social Media und TV. Hannemann wird auch Pressesprecher für Corporate-Themen sein - neben Harald Hamprecht, der vor rund einem Jahr kam und seitdem die Produkt- und Unternehmenskommunikation leitet.

Hamprecht und Hannemann berichten an Johan Willems, im Opel-Vorstand für Kommunikation verantwortlich.

In Rüsselsheim folgt Hannemann auf Stefan Weinmann, der das Unternehmen kürzlich verlassen hat. Weinmann startet derzeit als weltweiter Kommunikationschef der Nissan-Luxus-Marke Infiniti - mit Sitz in Hongkong. Er ist für Produkt- und Marken-, die interne sowie die Corporate-Kommunikation verantwortlich.

Henrik Hannemann war von Mitte 2010 bis Ende September 2012 Deutschlandchef von Golin Harris, einer Schwesteragentur von WeberShandwick (IPG). Er wechselte damals von Bosch zur Agentur, nach Stationen bei der ehemaligen Depfa Bank (heute HRE Group) und Fleishman-Hillard. Sein Posten bei Golin Harris wurde nicht nachbesetzt. Die Agentur hat ein Büro in Frankfurt und mit der vergangenes Jahr zugekauften Tochter Nicole Weber Communications ein größeres Standbein in Hamburg.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.