04.04.2013 |   Verband der Digitalwirtschaft

Pressemann Mike Schnoor verlässt den BVDW

Mike Schnoor verlässt den BVDW
Mike Schnoor verlässt den BVDW

BVDW-Pressesprecher Mike Schnoor (Foto), 34, schaut sich nach einer neuen Wirkungsstätte um: Am Donnerstag kündigte Schnoor an, den Düsseldorfer Verband Ende Mai verlassen zu wollen.

Als Pressesprecher für die Digitalwirtschaft kurbelte Schnoor seit 2011 die Kommunikation des Verbands und seiner diversen Arbeitsgruppen sichtbar an, insbesondere über Social Media, klassische Pressearbeit mit Whitepapern und Pressekonferenzen zu digitalen Themen. Teilweise über seinen Tisch gingen die Kommunikation für die große Digitalmesse dmexco - zu der der BVDW einlädt - und Veranstaltungen wie dem DMMA OnlineStar und dem Online Ad Summit.

Schnoor kam 2011 zum BVDW, damals hatte er die Burda-Videoplattform Sevenload verlassen müssen, die Personal abbaute. Deren PR hatte Schnoor seit 2006, seit den Anfängen, begleitet.

Wer ihm beim BVDW nachfolgt ist noch unklar. Spätestens zum 1. Juni 2013 will Schnoor wieder unter Vertrag sein, er suche "eine neue Herausforderung im Bereich Public Relations, Digital Communication und Social Media", schreibt er in seiner öffentlichen Bewerbung.

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.