BMW überholt Audi als beliebtester Arbeitgeber

Für Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge ist BMW der beliebteste Arbeitgeber - und liegt erstmals seit fünf Jahren vor Audi. Ingenieure stehen weiterhin eher auf Audi, jedoch mit noch knapperem Vorsprung. Das geht aus einer Umfrage des Trendence Instituts hervor.

Wie BWM an die Spitze gelangte…
24.04.2014   |   Mama Mirácoli!

Tanja Scheil spricht für Mars' Foodsparte

Tanja Scheil (Foto), 41, ist seit dem 1. April Corporate Affairs Manager bei Mars Food in Verden. In dieser neu geschaffenen Funktion verantwortet sie die interne und externe Kommunikation für Mars Food in Deutschland. Zudem ist sie neue Pressesprecherin für die Produktkategorie Food, zu der unter anderem die Marken Uncle Ben's und Mirácoli zählen.

Sie kommt von…
24.04.2014   |   Etats, Etats

Pinterest +++ Vaillant +++ Santander Asset Management

häberlein & mauerer hat sich Pinterest als neuen Kunden geangelt. Das Unternehmen aus San Francisco wird am Berliner Standort der Agentur in der Erlebniswelt Digital Living betreut. Dem Etatgewinn ging ein Pitch voraus. Seit April 2014 zeichnet das Team um Director Hanif Shangama für die B2C- und B2B-PR in Deutschland verantwortlich.

Wer eine Kampagne für Vaillant gestartet hat...
23.04.2014   |   Socialbakers-Analyse

Lidl bringt es auf zehn Millionen Facebook-Fans

Mit Negativschlagzeilen hat das Handelsunternehmen Lidl nicht selten zu kämpfen. Jüngstes Beispiel ist ein vermeintlich sexistisches Motiv auf einem Bierfässchen, das die Gemüter in Wallung gebracht hat. Dessen ungeachtet darf sich das Unternehmen aus Neckarsulm laut einer Auswertung von Socialbakers jetzt mit einem Sympathie-Titel schmücken:

"#1 European Food Retailer on Facebook"
22.04.2014   |   Einwurf von Katrin Hilger

Für Bezahl-PR braucht niemand Spezialisten

Eine Studie des Bundesverbandes Industrie Kommunikation sorgt für Aufregung in der PR-Branche: nur vier Prozent ihres Kommunikationsetats haben Industrieunternehmen im vergangenen Jahr für PR ausgegeben. Genauso viel wie für Werbegeschenke, Online-Werbung und Vkf-Aktionen.

Wenn man genau hinsieht, stichelt Katrin Hilger, halte ich die Zurückhaltung der Unternehmen für gerechtfertigt...
23.04.2014   |   Studie des Ecco-Netzwerks

Leserkommentare nerven Journalisten – und beeinflussen sie

Die meisten Journalisten halten Leserkommentare mittlerweile für wenig hilfreich und antworten ihnen selten. Dennoch besprechen 60 Prozent der Redaktionen Kommentare mehr oder weniger regelmäßig – und ein fast ebenso großer Anteil gesteht ihnen Einfluss auf die künftige Berichterstattung zu. Das sind Ergebnisse einer Studie des Ecco PR-Agenturnetzes und des Journalistenportals newsroom.de.

Welche Chancen dies für Unternehmen bietet...

Digitale überholen klassische Medien

Online-Kommunikation ist für IT-Unternehmen wichtiger als Pressearbeit geworden. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Berliner Agentur index hervor. 65 Prozent der PR- und Marketingverantwortlichen in der IT-Branche stufen Online-Kommunikation als "sehr wichtig" ein. Nur 58 Prozent messen der Pressearbeit diese Bedeutung bei.

Social Media werden nachrangig behandelt.

"PR-Branche hat einen Minderwertigkeitskomplex"

Unterhalb verschneiter Gipfel im Schweizer Skiort Davos - unbemerkt von der deutschen Branche - tagte Anfang März das World Communication Forum. Außer dem klangvollen Namen hat das Event aber nichts mit dem berühmten Gipfel gemein, der jährlich die Wirtschaftselite in die Alpen lockt. Unter den Gastrednern: PR-Legende Paul Holmes.

Mit uns sprach er über den Wandel der PR...
11.04.2014   |   Klenk kommentiert

Unternehmenskultur – die emergente Kraft

Nicht nur in der Deutschen Bank ist dieser Tage viel von Kulturwandel die Rede. In vielen Organisationen stellen sich Entscheider die Frage, ob man mit der bestehenden Unternehmenskultur, der alten DNA, dem geronnenen Gestern, die gigantischen Herausforderungen und Umwälzungen hinein in die digitale Ära meistern kann.

"Culture eats strategy for breakfast", schrieb der große...
22.04.2014   |   Fleishman Hillard in Berlin

Armin Huttenlocher verhandelt über Ausstieg

Die deutsche Führungsriege von Fleishman Hillard verändert sich weiter. Der langjährige Geschäftsführer und Public Affairs-Chef Armin Huttenlocher scheidet aus der Agentur aus.

Dem Vernehmen nach verhandelt Huttenlocher noch seinen Ausstieg...
  • Seite:
    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. ...
  • Weiter