Was an Pressestellen-Jobs am meisten nervt

Zu viele Aufgaben für zu wenig Mitarbeiter: Das ist mit Abstand der größte Frust-Faktor in deutschen Pressestellen. Die dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor haben bei 480-Pressestellen-Mitarbeitern die häufigsten Ursachen für Unzufriedenheit im PR-Job abgefragt.

Das Gehalt spielt dabei nur für jeden Fünften eine Rolle...

"Bitte rufen Sie mich nicht an!"

Die von Journalisten gegenüber PR-Profis bevorzugten Kontaktmethoden sind seit 2013 stabil geblieben. Viele Journalisten wünschen sich weniger Telefonate und mehr persönliche Treffen. Dies geht aus der aktuellen Ausgabe der Cision Social Journalism Studie hervor.

Weitere Ergebnisse...

Maria Heider steigt als Direktorin EU Affairs bei Metro ein

Maria Heider (Foto), 55, hat zum 1. Mai ihren neuen Job als Director Western Europe & EU Affairs bei der Metro Group in Düsseldorf angetreten. In der neu geschaffenen Position im Bereich Politik und Außenbeziehungen berichtet sie an den Leiter des Bereiches, Michael Wedell.

Zuletzt war sie 17 Jahre lang für das Bundesfinanzministerium tätig...
05.05.2015   |   Erstes DPRG-ZukunftsForum

Digitalisierung zwingt PR zum Umdenken

Welche Chancen und Risiken birgt der digitale Umbruch für PR-Fachleute und Kommunikationsmanager? Wie verändert die Digitalisierung den News-Zyklus? Und wie lässt sich Kommunikation in einer digitalen Gesellschaft steuern?

Diese und weitere Fragen...

Nicolas Finke wird Pressechef bei A+E Networks Germany

A+E Networks Germany, deutsche Tochter des US-amerikanischen Privatsenders A&E Networks, hat Nicolas Finke als Head of Press für die Sender History und A&E engagiert.

Der 37-Jährige tritt an die Stelle von Nina Gmeiner, die...

Achim Wiese löst Martin Janssen bei der DLRG ab

Zahlen über Badetote und Grundschüler, die nicht schwimmen können, gehörten zum Geschäft von Martin Janssen. Doch damit ist nun Schluss: Janssen ist mit 63 Jahren in Rente gegangen.

Sein Nachfolger als Pressesprecher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) heißt...

199,20 Euro sollen Ausnahme bleiben

Für eine "Spiegel"-Anfrage haben die Marseille-Kliniken einen Kostenvoranschlag über 199,20 Euro erstellt. Die Erhebung einer solchen Gebühr soll ein Sonderfall bleiben. Das hat der Gründer und Aufsichtsratsvorsitzende des Pflegeheimbetreibers, Ulrich Marseille (Foto), gegenüber Kress.de versichert.

Nach dem Grund für die PR-Gebühr befragt,

Deutsche Messe AG vereint Kommunikation und Marketing

Vor einem Jahr hatte die Deutsche Messe AG Silke Trösch an die Spitze der Unternehmenskommunikation geholt. Inzwischen hat sie ihren Posten gewissermaßen überflüssig gemacht: Der Messeveranstalter aus Hannover legt jetzt die Kommunikation mit dem Marketing zusammen.

Die Leitung...
30.04.2015   |   Umbau bei Edelman

Björn Sievers wird Boss im Bayern-Büro

Die Agentur Edelman baut in der Führungsebene um: Agentursprecher Björn Sievers übernimmt im Sommer die Verantwortung für das Münchner Büro und löst dort die ewige Chefin Martina Pennekamp ab, nach zehn Jahren.

Was Pennekamp künftig macht...
28.04.2015   |   10. LPRS-Forum am 8. Mai

Wie geht es weiter mit Corporate Publishing?

Der digitale Wandel als Herausforderung für die PR: Den Erwartungen, Risiken und Chancen im Corporate Publishing widmet sich das 10. LPRS-Forum "Es war einmal ein Gatekeeper? Corporate Publishing in der digitalen Welt".

Welche Experten sich der Diskussion stellen...
  • Seite:
    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. ...
  • Weiter