04.02.2016 |   Verstärkung für die Deutsche Bank

Eigendorf holt Ralf Drescher und Sebastian Jost

Jörg Eigendorf
Jörg Eigendorf

Zum 1. April startet Jörg Eigendorf als Kommunikationschef der Deutschen Bank. Der Wechsel des preisgekrönten Investigativjournalisten zu dem Konzern wird mit großer Spannung verfolgt. Nach Informationen des PR Report wird Eigendorf mit Ralf Drescher und Sebastian Jost zwei weitere bekannte Journalisten zur Deutschen Bank holen.

Beobachtern zufolge sei nicht bekannt, welche Funktionen die beiden konkret übernehmen werden. Drescher war von Oktober 2013 bis April 2015 Chefredakteur "German Newswires und WSJ.de" bei Dow Jones, davor Redaktionsleiter des inzwischen eingestellten Wall Street Journal Deutschland. Zuletzt hatte er Projekte für das Medienhaus WeltN24 entwickelt. Er gilt als Kompetenzträger im Bereich Online und Social Media sowie als guter Redaktionsmanager.

Jost ist ein früherer Kollege von Eigendorf bei der Zeitung "Die Welt". Er kam im Januar 2007 zur „Welt“-Gruppe und widmete sich fast vier Jahre lang der Unternehmensberichterstattung über Banken und Versicherungen. Seit Herbst 2010 ist er im Investigativteam der Zeitungsgruppe. Banken- und Finanzthemen bilden weiterhin einen der Schwerpunkte seiner Arbeit. Er gilt als guter Schreiber mit Management-Kompetenz. Qualitäten, die auch in der Kommunikation der Deutschen Bank gefragt sein dürften. Über den Wechsel von Jost hatte das manager magazin zuerst berichtet.

Von Daniel Neuen

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.