30.07.2013 |   Lewis-PR-Leitfaden

Brand Journalism braucht Content, Geduld und etwas Mut

Mit "The New Rules of Content" will Lewis PR die wichtige Rolle des Brand Journalism für die PR aufzeigen.
Mit "The New Rules of Content" will Lewis PR die wichtige Rolle des Brand Journalism für die PR aufzeigen.

Brand Journalism - oder auch Markenjournalismus - steht hoch im Kurs vieler Unternehmen. Die richtige Umsetzung bedarf einiger wichtiger Handgriffe, die Lewis PR nun in einem Leitfaden veröffentlicht hat. Ganz oben auf der Agenda: Content, Content, Content.

Die Resultate des Markenjournalismus seien nicht sofort verfügbar, weshalb der Blick auf die langfristigen Auswirkungen lohnenswert sei. Nur mit Ausdauer sei es möglich, dank gekonntem Brand Journalism eine renommierte Stimme im Unternehmensfeld zu werden. Hierfür sei die Investition in gutes Handwerk unerlässlich. Erfahrene Schreiber mit journalistischem Background sicherten nicht nur die Glaubwürdigkeit durch satten Content, sondern sparten Zeit.

Content kann (fast) alles

Das Stichwort Content wird groß geschrieben. Die Bedürfnisse der eigenen Community und Kundenschaft seien zu beachten, am besten, indem man sie fragt, worüber sie mehr erfahren möchten - oder eben durch gezieltes Monitoring, das die Lücken in den derzeitigen Dialogen aufdeckt.

Guter Content, so das White Paper von Lewis PR, sei in der Lage, Vertrauen, Aufmerksamkeit und positiven Markenwert herzustellen und sei somit ein wichtiges PR-Tool.

Communitys ließen sich durch Content aufbauen und aufklären, Branchentrends aufspüren und so genannter "thought leadership" etablieren. Mit qualifiziertem Content könne ein Unternehmen demnach zur Anlaufstelle für Informationen, speziell im Web, werden. 

Die Agentur rät zudem den Unternehmen, sich in Diskussionen über den Content aktiv einzubringen. Mut zum Risiko gehöre auch dazu, schreiben die Autoren. Content, dem jeder Leser bedenkenlos zustimmen könne, laufe Gefahr, zum Hintergrundrauschen zu verkommen.

Dauerhaft hochwertiger Content stelle sicher, dass Leser stets zurückkämen: neben Loyalität steige auch die Bereitschaft zur Weiterempfehlung, weshalb der Markenjournalismus zum wichtigen Teil der PR-Strategie werde. Das White Paper zum Brand Journalism ist online abrufbar.

Mehr dazu im Web:

Blogeintrag: Brand Journalismus für KMU

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.