20.02.2014 |   Blogger Relations

Achtung verpasst sich einen Blogger-Kodex

Achtungs Knigge für den Umgang mit Bloggern
Achtungs Knigge für den Umgang mit Bloggern

Welche Regeln für die Zusammenarbeit zwischen Bloggern, Agenturen und Unternehmen gelten sollen, hat Achtung in einem "Blogger-Kodex" festgehalten. Transparenz ist dabei für Achtungs Social-Media-Stratege Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach die oberste Maxime, wie er im Interview mit LEAD digital erläutert. Die Interessen der Beteiligten müssten klar erkennbar sein, eine verdeckte Finanzierung lehnt er ab.

Die wichtigsten Punkte des Regelwerks:

  • Bloggerinnen und Blogger sind für uns wichtige Multiplikatoren
  • Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden – dafür haben wir eine Reihe von Modellen entwickelt.
  • Blogs werden individuell behandelt. Und wir bevorzugen klare Absprachen.
  • Ob wir Honorare zahlen oder beispielsweise Rechte an Artikeln erwerben, hängt von dem konkreten Projekt ab.
  • Wir versuchen langfristige Partnerschaften und Netzwerke aufzubauen, statt auf Web-Clippings zu schielen.

Der Kodex ist bei Slideshare hinterlegt.

In seiner Reaktion auf den Kodex empfiehlt Markus Sekulla eine Agentur-Webseite mit Kundenvorstellung und der Möglichkeit für Blogger, Ideen für diese Kunden einzusenden. So könnten Bloggern und Agentur leichter zueinander finden. Als weitere Idee nennt er das Positionieren eines Mitarbeiters der Agentur als ersten Blog-Ansprechpartner.  

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.